Lebendige Vergangenheit

Rheineck kann auf eine lebendige Vergangenheit zurückblicken. Dem historischen Städtchen wurde erstmals im Jahre 1276 das Stadtrecht verliehen. Obwohl Rheineck im Verlaufe der Zeit in wirtschaftlicher Hinsicht etwas an Bedeutung verloren hat, so ist das alte Städtchen trotzdem attraktiv und vielfältig geblieben.

Rheineck wurde urkundlich erstmals im Jahre 1163 erwähnt. Zahlreiche altehrwürdige Bauten, wie das Rathaus (1555/Umbau 1929) oder der imposante Löwenhof (1740) und der nur ca. vier Jahre ältere Custerhof sind Zeugen aus vergangener Zeit. Rheineck war nämlich früher, um 1219, noch bevor der Gotthard aufging, wichtiger Umschlag-, Lager- und Handelsplatz an der Nord-/Südachse.

Die historisch gewachsenen Strukturen verleihen dem Städtli einen ganz besonderen Charme und lassen es zu einem attraktiven Wohn- und Freizeitort werden. Die leicht erhöhten Wohnlagen sowie die guten Verkehrsverbindungen tragen zusätzlich dazu bei.
Gute Zugverbindungen mit Schnellzughalten, eine romantische Schiffahrt auf dem alten Rhein zum Bodensee oder eine „Nostalgie-Zahnradbahnfahrt" mit der Bergbahn Rheineck-Walzenhausen laden zum Ausflug nach Rheineck ein. Mit der Zahnradbahn oder mit den Verkehrsbussen gelangen Sie leicht und preisgünstig in die beliebten Wandergebiete im Appenzellervorderland, im Rheintal oder im benachbarten Vorarlberg (Österreich).


9424 Rheineck

Telefon 071 886 40 10 /media/gemeinden/rheineck2_wappen.gif
Telefax 071 886 40 15
Email info@rheineck.ch
www www.rheineck.ch


 
 

Neuste Bildstrecke

Theatergruppe Rhybrugg: Vorpremiere "Schöni (Camping-) Feri!" am Samstag

Foto Wettbewerb

rhenusana die Rheintaler Krankenkasse
Fahrplan
SBB|CFF|FFS

Fahrplan

Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft
» Bahnverkehrsinformation