Oberrheintal 20.06.2012 01:04:00

Lernwerkstatt gegen Littering

Lernwerkstatt gegen Littering
ALTSTÄTTEN. Im Schulhaus Schöntal hat man sich ein ganzes Jahr lang jeden Monat mit einem Thema des Zusammenlebens auseinandergesetzt. Im Juni steht der sorgsame Umgang mit Mitmenschen und mit der Natur im Mittelpunkt.

Da staunten die Drittklässler nicht schlecht: Im Rahmen der Littering-Lernwerkstatt im Schulhaus Schöntal beschäftigen sie sich an einem Posten mit der Verrottungsdauer von einfach weggeworfenem Abfall: Eine in den Bergen achtlos entsorgte PET-Flasche braucht weit über 100 Jahre, bis sie verrottet! Das war dann doch ein Schock für die Schüler.

Zwei Lektionen in der Werkstatt

Sorgfalt im Umgang mit unserer Umwelt und den zur Verfügung stehenden Ressourcen steht für die 400 Schülerinnen und Schüler der Altstätter Schuleinheit Schöntal im Juni im Mittelpunkt ihres Lernens. Auch Littering, das achtlose Wegwerfen von Abfällen im öffentlichen Raum, ist dabei ein Thema. In der Lernwerkstatt geht es um Fragen wie: Was ist Littering? Wie sortiert man Müll richtig aus? Was sind Wertstoffe und was kann man aus ihnen wieder machen? Wie lange brauchen Stoffe zum Verrotten? Was sind die Folgen von Littering? Jede Klasse, vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse, arbeitet zwei Lektionen lang in dieser Werkstatt, zudem werden die Fragen breit im Unterricht thematisiert.

Plastiksammlung wäre sinnvoll

Diese Woche steht der Höhepunkt der Aktion Littering bevor: Eine Woche lang sammeln die Kinder die Plastikabfälle von zu Hause in der Schule. Dabei sollen sie erfahren, wie viele wiederverwertbare Kunststoffe wir einfach wegwerfen und wie sinnvoll eine separate Plastiksammlung, wie es sie in anderen Ländern gibt, auch in der Schweiz wäre. Am Freitag steht dann das handfeste Engagement für die Gesellschaft im Mittelpunkt: Die Schülerinnen und Schüler sammeln mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in ganz Altstätten achtlos weggeworfene Abfälle ein.

Ein ganzes Jahr lang befassen sich die Lehrpersonen in ihren Klassen nun schon unter dem Motto «together» intensiv mit dem Thema Zusammenleben. Was ist wichtig, damit es uns allen und der Natur gutgeht?

Die Eltern ziehen mit

Jeden Monat stand ein Thema im Mittelpunkt, darunter ganz einfache wie Grüssen, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Streiten, Loben oder Auslachen. Von Anfang an war klar, dass nur eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern erfolgversprechend ist. Zunächst wurde das Projekt mit dem Elternrat abgesprochen, die Eltern bekamen zu jedem Monatsthema ein separates Info-Blatt von der Schule. In vielen Familien hängt es am Kühlschrank, um das Thema auch daheim nicht aus dem Auge zu verlieren. Die Aktion wurde von den Eltern begeistert aufgenommen, noch nie gab es so viele positive Rückmeldungen.

Am Freitag Schöntal-Fest

Diesen Freitag, ab 17 Uhr, wird das Jahresthema «together» mit dem 6. Schöntal-Fest abgeschlossen. Neben vielen Darbietungen der Schüler gibt es auch kulinarische Spezialitäten: Eltern aus zehn Ländern bieten Köstlichkeiten aus ihrer Heimat an. (pd)

 
 

Neuste Bildstrecke

Generalversammlung Reiffeisenbank Kriessern

Foto Wettbewerb

Halter Personal Consulting
Fahrplan
SBB|CFF|FFS

Fahrplan

Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft
» Bahnverkehrsinformation