Page 1
Gemeinde Heiden
im Appenzellerland über dem Bodensee
www .heiden.ch
Gemeindeverw altung
Gemeindekanzlei
Rathaus
Kirchplatz 6
9410 Heiden
Blatt 1/2
Medienmitteilung des Gemeinderates Heiden vom 31. Januar 2011
Gemeinderatskollegium will zusammen bleiben
Andrea Jüstrich, Berneck, neue Mitarbeiterin beim Grundbuchamt
An der letzten Sitzung des Gemeinderates Heiden haben alle Mitglieder des Gemein-
derates erklärt, dass sie für eine Wiederwahl am 3. April 2011 zur Verfügung stehen.
Die neugeschaffene Teilzeitstelle (45 %) bei der Abteilung Bau und Planung wird mit
Simone Rechsteiner, Rehetobel, besetzt. Neue Mitarbeiterin beim Grundbuchamt (Teil-
zeitpensum 40 %) wird Andrea Jüstrich, Berneck.
Für den Rest der Amtsdauer 2007-2011 wählte der Gemeinderat Fritz Rohner in die
Kommission Standort und Kultur. Er ersetzt Monica Ziegler, die von Heiden weggezogen
ist.
Der Gemeinderat hat zur Unterstützung des Vereins Tixi AR/AI Behindertenfahrdienst
einen jährlich wiederkehrenden Beitrag von Fr. 500.00 bewilligt.
Gemeinderat will komplett weitermachen
Der Gemeinderat Heiden setzt sich zusammen aus Gemeindepräsident Norbert Näf
und den weiteren Mitgliedern Markus Hilber, Ueli Rohner, Judit Kantor, Werner Rüegg,
Heinrich v an der Wingen und Christian Betschon. Alle Mitglieder des Gemeinderates
haben an der letzten Sitzung erklärt, dass sie für eine Wiederwahl am 3. April 2011 zur
Verfügung stehen. Gemeindepräsident Norbert Näf zeigt sich sehr erfreut über diese
Tatsache: „Die Zusammenarbeit im Gemeinderat ist gut und eingespielt. Die bisherige
Zusammensetzung ermöglicht fruchtbare Diskussionen, in welcher auch unterschiedli-
che Berufsfelder, Lebenserfahrungen und Grundhaltungen zum Ausdruck kommen. Mit
der Bereitschaft zur Widerwahl bieten die Mitglieder des Gemeinderates der Stimmbür-
gerschaft Kontinuität in der Aufgabenerfüllung an.“
Rochade bei Teilzeitangestellten
Die neugeschaffene Teilzeitstelle (45 %) bei der Abteilung Bau und Planung wird mit
Simone Rechsteiner, Rehetobel, besetzt. Simone Rechsteiner arbeitet seit gut drei Jah-
ren beim Grundbuchamt Heiden-Grub-Rehetobel-Wald und hat dort insbesondere
bei der Erfassung des EDV-Grundbuchs Wald und bei der Belegv erarbeitung mitge-
wirkt. Simone Rechsteiner tritt die Stelle bei der Abteilung Bau und Planung am 15.
März 2011 an.

Page 2
Medienmitteilung des Gemeinderates
Blatt 2/2
Das Grundbuchamt Heiden-Grub-Rehetobel-Wald hat am 1. Oktober 2010 kunden-
freundlichere und unabhängige Büroräumlichkeiten an der Weidstrasse 4 b bezogen.
Für die Teilzeitstelle v on 40 % beim Grundbuchamt sind 86 Bewerbungen eingegan-
gen. Als neue Mitarbeiterin beim Grundbuchamt wurde Andrea Jüstrich, Berneck, an-
gestellt. Andrea Jüstrich ist 32 Jahre alt, v erheiratet und Mutter eines Kleinkindes. Sie
hat eine Verwaltungslehre absolv iert und die Gemeindefachschule, Fachrichtung All-
gemeine Verwaltung, abgeschlossen. Vor ihrer „Babypause“ war sie während v ielen
Jahren Ziv ilstandsbeamten im Mittelrheintal. Sie tritt ihre Stelle beim Grundbuchamt
Heiden-Grub-Rehetobel-Wald am 15. März 2011 an.
Neu in Kommission Standort und Kultur
Monica Ziegler, bisher wohnhaft am Nelkenweg 12, ist v on Heiden weggezogen und
hat daher ihren Rücktritt aus der Kommission Standort und Kultur (StuK) erklärt. Zum neu-
en Mitglied der Kommission StuK wählte der Gemeinderat für den Rest der Amtszeit
2007-2011 Fritz Rohner, Rosentalstr. 8a.
Unterstützung für Tixi AR/AI Behindertenfahrdienst
Der Gemeinderat hat zur Unterstützung des Vereins Tixi AR/AI einen jährlich wiederkeh-
renden Beitrag v on Fr. 500.00 bewilligt. Der Verein Tixi AR/AI Behindertenfahrdienst ist
ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell neutraler Verein. Er hilft Behinderten
und Betagten aus der Region AR/AI, ihre Mobilität zu erhalten. Der Verein v ersteht sich
als Ergänzung zu den bestehenden Fahrdiensten und übernimmt v or allem Fahrten für
Behinderte und Betagte, denen das Benützen öffentlicher Verkehrsmittel nicht oder
nur erschwert möglich ist. Sämtliche Fahrer/innen arbeiten unentgeltlich und auch der
Vorstand setzt sich uneigennützig für dieses Anliegen ein. Mit drei Autos werden rund
3‘400 Einsätze gefahren.
Gemeinderat Heiden